fbpx
Profil (über mich)

Seit nunmehr 50 Jahren bin ich im Gesundheitswesen tätig, davon 45 Jahre Hebamme. Durch meine Tätigkeit als Hebamme habe ich in Tansania/Ostafrika indigen Hebammen bei der Verarbeitung von Heilpflanzen zu wirksamen Medikamenten zugeschaut,war begeistert und wollte die Kräuterheilkunde auch lernen, um den betreuenden Frauen und Babys noch besser helfen zu können.

Vor fast 30 Jahren habe ich begonnen, an verschiedenen Heilpflanzenschulen mein Kräuterwissen zuerlernen.

Mit viel Liebe, Schweiß, Herzklopfen, aber auch Freude ist unser 180 Jahre altes denkmalgeschütztes Fachwerkhaus, direkt an der uralten Handelsstraße der „Via Regia“ - der Autobahn des Mittelalters - gelegen, restauriert worden und meine „Kräuterzimmer“ wurden eingerichtet. Interessant ist, dass in alter Zeit unser Hof eine Pferdeumspanne an der Frankfurt-Leipziger Straße war. Hier wechselten die durchfahrenden Postkutschen ihre Pferde. Ständig grasten damals 60 Pferde auf den Weiden, um zum Umspannen bereitzustehen. So ist in den Annalen der Geschichte unseres Dorfes verzeichnet, dass das Gespann von Martin Luther auf der Fahrt nach Worms (im Jahre 1521) hier ihre Pferde ausgewechselt hat. Auch Geheimrat Goethe, als er zur Visitation in unserem Gebiet war, hat hier die Pferde gewechselt, um wieder flott weiterzufahren. Der fliehende Napoleon hat nach der Völkerschlacht bei Leipzig unser Dorf verwüstet, was damals schon mit internationaler Hilfe vor dem nahenden Winter wieder aufgebaut wurde, so auch unser Fachwerkhaus.

So zentral gelegen ist es für Kräuter- und Heilpflanzenliebhaber sehr leicht, unseren Garten zu finden, denn die „Via Regia“ ist nun die B84 und eine echte Ost-West-Tangente.

Unser Ort, im kleinen wunderschönen Mittelgebirge der Rhön gelegen, welches in die thüringische, die hessische und die bayrische Rhön unterteilt, ist ein altes katholisches fuldisches Dorf. Bis vor 200 Jahren gehörte es zum Hochstift Fulda, also mitten in Deutschland gelegen, dann dem Fürstentum Eisenach-Weimar eingegliedert und so in der ehemaligen DDR gelegen.

Für unseren Hof war das DDR-Regime ein Grauen, denn die Pferdeweiden, wie schon beschrieben, wurden enteignet, erst mit nach Wende kehrte das wahre Leben auf unseren Hof zurück. Als mein Mann merkte, dass das DDR- System kippt, ist er wenige Tage danach zu den „Roten LPG-Baronen“ gegangen und hat zu ihnen gesagt „Ihr habt gesät, aber ich werde mein Land abernten, damit Ihr Bescheid wisst!“ Und so wurde es auch gemacht. Hessische Bauern hatten bereitwillig gemähdreschert und geackert, denn wir hatten ja nichts an Erntemaschinen, denn alles musste erst erlernt und angeschafft werden, was uns wirklich gut gelungen ist. Heute führt unsere Tochter Claudia (Heilpraktikerin und Osteopathin) mit ihrer Familie und mit uns den landwirtschaftlichen Betrieb weiter.

Nach der Wende begann mein Interesse an Heilpflanzen, was mir meine Großmutter in die Wiege gelegt hat. Inspiriert von einem Besuch 1992 in Tansania im Ndolage-Missions- Krankenhaus, wo ich im Dschungel einer alten Laienhebamme zu schaute, als sie Heilpflanzen zu verschiedenen Tees mischte, kam mein Interesse auch Heilpflanzen kundig zu werden.  Diese Tee-Mischungen förderten die Wehen so, dass die ganze Nacht Frauen mit starken Wehen kamen und viele Kinder geboren wurden.

Beim Besuch der verschiedenen Heilpflanzenschule machte sich der Wunsch breit, hole die Pflanzen in deinen Garten und beobachte sie.  So entstand mein Gartenreich, keine festen Beete, nordländische Pflanzen kamen in den Norden, wo weniger die Sonne schien, Südländer kamen in die Sonne. Es funktionierte, alle Pflanzen samten sich bereitwillig aus und ergeben das Bild eines wilden lebendigen Heilpflanzengartens.

Mehr als 280 Kräuter- und Heilpflanzen gedeihen so rund um Scheune, Fachwerkhaus und im uralten Bauerngarten, welcher schon seit Urgroßmutterzeiten gehegt und gepflegt wird. So gibt es Bereiche für die süd- und nordländischen Pflanzen, mit einer gigantischen sich allein versamenten Engelwurz-Ecke, Akelei, Betonika, Meisterwurz, Goldrute, Sanikel bis Sterndolde und viele mehr.

Auch die Hebammenpraxis „Im Rosengarten“ hat hier ihr Domizil.                                        Der Name „Rosengarten“ deshalb, weil in alter Zeit die Geschlechtsteile der Frau und die Kinderschar einer Familie „Rosengarten“ genannt wurden. In der Zwischenzeit arbeite ich mehr als 45 Jahre als Hebamme und bei vielen Frauen habe ich das Interesse an der Naturheilkunde geweckt.

Als ich zwei Mal den Ausscheid zur Thüringer Olitäten Königin gewonnen hatte, kam die Idee 2009 eine eigene Heilpflanzenschule zu errichten. So ging mein Herzenswunsch in Erfüllung.

Durch das stete Beschäftigen mit den Heilpflanzen kamen Ideen über Ideen. Zusammen mit Michaela Hahner meiner Heilpflanzenfreundin, die ich bei ihren Kindern betreut habe, kam die Idee, brauchbare Utensilien zur Heilpflanzenbearbeitung zu entwickeln und wir gründeten Original-Rhöner-Kräuterwerk. Es wurde ein Fluidextraktor für den Hausgebrauch entwickelt, ein gläserner Scheidentrichter zum Behandeln der Scheidenschleimhaut, praktische breite Spatel zum Salben rühren, wunderbar brauchbare Massagekännchen zum Warmhalten der Öle und als Krönung 2015 der Hydrolati, eine Glasdestille für den Hausgebrauch, ohne lästiges Kühlwasser. Der Hydrolati wird nur mit Eis gekühlt und kann so auf jedem Wohnzimmertisch, Klecker frei mit Muse, betrieben werden.

Durch das ständige Beschäftigen mit den Heilpflanzen, ihrer Verarbeitung und durch unsere Seminare und Kurse kam der Wunsch auf, das ganze in einem Buch zusammenzufassen und es entstand ein echter Wälzer, unser Buch "Hausbuch der Heilpflanzenverarbeitung"- 45 Methoden wertvolle Heilmittel in der eigenen Küche herstellen-. Zusammen mit Michaela Hahner, unsere Tochter Claudia Kircher ist ein wertvolles und umfangreiches Heilpflanzenverarbeitungsbuch entstanden, welches im Freya-Verlag verlegt wird.

Sind Sie jetzt neugierig geworden und interessieren Sie sich auch für die Heilkraft der Kräuter, Mythen, für altes und neues Kräuterwissen, für die Pflanzen im Jahreskreis und das sichere Erkennen, Sammeln und das traditionelle Verarbeiten der Heilpflanzen?

Gern lade ich Sie ein, mit mir die Pflanzen im Garten und in der Natur zu erkunden und zu studieren.

So laden nicht nur sonnige, schattige und luftige Plätzchen um Haus und Hof, Körper, Geist und Seele zum Betrachten, Erspüren und Ausruhen ein, sondern auch zum Verarbeiten der wunderbaren Pflanzenschätze.

Ja, dann kommen Sie doch mit und teilen mit mir die Faszination „Kräuter“! Wir werden im Jahreskreis dem Herzschlag der Natur lauschen und altes und neues Wissen rund um die Heilpflanzen auffrischen und lebendig halten, auch um in schlechten Zeiten zum Überleben gerüstet zu sein. Unsere Gesundheit werden wir mit Wildpflanzen stärken und so Krankheiten vorbeugen.

Und glauben Sie mir, es wird uns warm ums Herz werden von der Vielfalt der Pflanzen, die unser Schöpfer zum Erkunden bereitgestellt hat.

Gern lade ich auch alle interessierten Heilpflanzen-Liebhaber zum großen Kräuterfest immer am Sonntag um den 15.08. nach Großbreitenbach/Thüringen ein, um am Ausscheid zur Olitätenmajestät teilzunehmen. Nach Absolvieren einer schriftlichen Prüfung wozu 25 Heilpflanzen erkannt, benannt und deren Heilwirkung beschrieben werden muss und nach einer Heilpflanzen Präsentation wird der Tittel mit wunderschönen handgemalten Urkunde, Ehren Olitätenmajestät für Nicht-Thüringer vergeben. Für Thüringen ist es die Thüringer Olitätenmajestät eines jeden Jahres.

Infos unter www.heilpflanzen-hebamme.de und

www.rhoener-kraeuterwerk-hydrolati.de

Original RhönerKräuterWerk ist unser persönliches Projekt, lustvoll mit Hydrolaten zu experimentieren, ob in der Aromaküche, bei der Herstellung von Naturkosmetik oder zur Therapie.
Wir finden in der Natur, oft vor unserer Haustür alles, was wir für unsere Küche, für die Schönheit und zur Therapie brauchen. Erst mit den richtigen Geräten gelingt es uns, gute Produkte herzustellen. Hier wollen wir eine Brücke schlagen, um mit einfachen, gut aufeinander abgestimmten Glasgeräten, hochwertige und einzigartige Produkte herzustellen. In unseren Einführungskursen wird mit unserem Hydrolati & Co gearbeitet und deren Anwendung einfach erklärt.
Mit großer Freude stellen wir Euch unser Sortiment an gut aufeinander abgestimmten Produkten für alle Hausalchemisten/innen vor. Mit unseren Produkten kann schnell die Küche in ein Alchemisten-Labor verwandelt werden.
Im Winter 2015 spann Barbara den ersten Gedanken für eine Hydrolate-Destille. Nach diesem Entwurf wurde dann das Muster gefertigt. Endlich eine passende Manufaktur gefunden, kamen bei der Produktion noch viele weitere Ideen, die nun auch in unserem Shop käuflich zu erwerben sind.

Nun ist es möglich, Hydrolate ohne Wasseranschluss herzustellen. Quasi im Wohnzimmer und überall wo man möchte. Praktisch und schnell Salben im Erlenmeyerkolben zu kochen mit Schütte, zum kleckerfreien Ausgießen. Unterstützung findet man durch den echt brauchbaren breiten Glasspatel und vielen weiteren Produkten.
Für die Pflanzen die direkt im Wasser destilliert werden sollen, gibt es den aufsetzbaren und austauschbaren „Rosenhut“.

Für Pflanzen die bei der Destillation Kupferionen benötigen, fügen wir das Kupfernetz hinzu, d. h. es kann mit und ohne Netz destilliert werden.
Wir präsentieren Euch mit unseren sehr persönlichen, gut aufeinander abgestimmten Gerätschaften eine „kleine Alchemisten- Ausrüstung“ zum Hausgebrauch.

Unser Hydrolati ist eine Weltneuheit und beim Patentamt angemeldet.

In Einführungskursen erlernt Ihr das Hydrolate herstellen mit dem „Hydrolati“ und den Gebrauch des „Fluidi“ zum Pflanzen extrahieren und zur Fluidherstellung. Kostbare Geräte erfordern eine umsichtige Handhabung.

Aus- und Weiterbildungen

Krankenschwesterausbildung

Hebammenausbildung/Fachhebamme

Heilpraktikerausbildung

verschiedene Heilpflanzenschulen, wie: Doris Grappendorf, Natura naturans München,Susanne Fischer-Rizzi, Dr. Wolf-Dierter Storl, Freiburger Heilpflanzen Schule, Phytaro Dortmund, FNL-Österreich

Autorin vom Buch:"Hausbuch der Heilpflanzenverarbeitung" zusammen mit Michaela Hahner und Claudia Kircher

E-Mail-Adresse

Kircher.buttlar@gmx.de

Telefon

0369 6775876

Standort

Frankfurter Str. 27, 36419 Buttlar

Adresse

Frankfurter Str. 27, 36419 Buttlar

Website

http://www.heilpflanzen-hebamme.de

Folge uns
  • Keine Kommentare vorhanden.
  • Bewertung erstellen